Zukunftskonferenz

Herzliche Einladung…

… zur Digitalen Zukunftskonferenz 12./ 13.11.2011  in Zusammenarbeit mit der Andreasgemeinde Niederhöchstadt (EKHN) und in Kooperation mit den Erprobungsräumen der EKiR zu veranstalten.

Die erste Zukunftskonferenz hat die Andreasgemeinde, Niederhöchstadt im letzten November veranstaltet. Es haben 150 Menschen aus ganz Deutschland teilgenommen, die trotz Corona und den alarmierenden Auswirkungen auf die Kirche Lust auf Zukunft hatten. Die Konferenz hat die Bedürfnisse der Menschen angesprochen, so dass 85% der Teilnehmenden sich für eine Fortführung und Ausweitung dieser Konferenz ausgesprochen haben. (Unten finden Sie mehr Informationen zu dieser ersten Konferenz)

Unsere Vision ist die gleiche geblieben:

Gott ist mit seiner Kirche noch lange nicht am Ende. Überall in der Welt, und auch in unserem Land entstehen neue Formen von Kirche und Gemeinde, die Hoffnung wecken. Kleine Gemeinschaften von Christen und ganze Gemeinden brechen auf, ihren Traum von Kirche zu realisieren – und stecken andere an, selbst aufzubrechen: in die digitale Welt, in ihren Kiez, in die Nachbarschaft, in die Häuser. In dieser Digitalen Konferenz wollen wir uns inspirieren lassen und gegenseitig inspirieren, unsere Träume weiter zu träumen.

Die diesjährige Konferenz steht unter dem Motto  „Einfach glauben – einfach machen“  und ist wie die erste Konferenz digital (mit Zoom) geplant. Es geht darum, Gemeinden und Menschen, die etwas bewegen wollen, Mut zu machen, mit einfachen, leicht umsetzbaren Ideen zu starten – gerade in der Phase der hoffentlich ausklingenden Pandemie. Die Konferenz startet am Freitag abend mit einer Key-Note-Rede der Präses der EKD Anna-Nicole Heinrich. 
 

Am Samstag ist die Präsentation verschiedener Ideen in Form von Ted-Talks geplant mit anschließender Vertiefungsmöglichkeit in Workshops. Von der Konferenz soll der Hoffnungsmachende und motivierende Impuls ausgehen: „Da geht etwas! Wir starten jetzt durch.“

Wer schon mal in die letzte Konferenz hineinschnuppern möchte:

Termin vormerken und unbedingt anmelden, sobald das Anmeldeportal geöffnet ist.