Ökumenische Gottesdienste & Gebete

„Ist Gott katholisch oder evangelisch?” so kann man zu Recht fragen. Und man hört auch: „Wenn wir im Alltag miteinander leben, spielt die Verschiedenheit der Konfessionen keine Rolle mehr.

Anders sieht es aus, wenn wir uns als Christen gemeinsam Gott zuwenden und ihm begegnen wollen.“ Um wirklich auch gemeinsam Gottesdienst zu feiern, tun sich Christen unterschiedlicher Konfession zusammen und so entstehen die ökumenischen Gebete und Gottesdienste. Denn die Anliegen, die uns als Christen in der Welt beschäftigen, machen nicht vor den Konfessionsgrenzen Halt.

Ökumenisches Gebet

Monatlich treffen sich evangelische und katholische Christen aus unserer Region zum gemeinsamen Gebet für die Einheit. Das geschieht ringsum in den verschiedenen Kirchen von Cochem. „Tun, was uns eint“, dazu wird nicht nur jedes Jahr neu in der Gebetswoche für die Einheit der Christen weltweit aufgerufen. Mit den ökumenischen Gebeten schließen wir uns dem Gebet Jesu an: „damit sie alle eins seien. Wie Du, Vater, in mir bist und ich in Dir, so sollen auch sie eins in uns sein, damit die Welt glaube, dass Du mich gesandt hast.“ (Johannes 17, 20-21)

Ökumenisches Friedensgebet

Waldkapelle Kaisersesch

Waldkapelle Kaisersesch, Bahnhofstraße 63, 56759 Kaisersesch

Weltgebetstag

Ev. Gemeindehaus Cochem

Evangelisches Gemeindehaus, Oberbachstraße 59, 56812 Cochem

Taizé-Gebet

Christen aller Konfessionen aus allen Kontinenten und vielen Völkern kennen die Communauté de Taizé und vor allem die Gesänge aus dieser Gemeinschaft und ihren Gebetszeiten in einem kleinen Dorf in Burgund. Manche der Lieder sind auch schon in den Gemeinden (und ihren Gesangbüchern) angekommen. Einmal im Monat gibt es auch in Cochem in einer der Kirchen die Gelegenheit, sich zur Stille, zum Gebet und zum gemeinsamen Singen zu treffen.

Das Taizé-Gebet findet immer am 2. Sonntag im Monat um 18.30 Uhr an wechselnden Orten statt.

Aktuell gibt es keine Einträge